Papirus d'Eberth datant de XVème siècle av JC




papyrus datant de 1500 av JC prônant
l'hygiène intestinale







Hydrothérapie au moyen-age



















  SPEKULUM                                                KOLON 
 HYDROTHERAPY





  belg.jpg ital.jpg autr.jpg esp.jpg portog.jpg suisse.jpg

Hydrothérapie du côlon ou irrigation colonique

Wenn die Technologie von heute gemeinsam mit den altbewährten
Therapien unserer Vorfahren einen Service leistet


Von der Antike bis zur Gegenwart, in allen wichtigen antiken Zivilisationen und in allen Breitengraden, viele Schriften befassen sich mit der Darmspülung und seine Vorteile. Der älteste war sicherlich Eberth Papyrus aus dem achtzehnten Jahrhundert v. Chr. datiert. J-C (Altes Ägypten). Man kann auch die Namensnennung von Galen, Hippokrates, Ambroise Pare als starke Befürworter der Colon-Hydrotherapie. Aber uns näher sind unter anderem Ärzte Kellogg, Metschnikoff, Schaller Kousmine oder wer nicht erkennt, dem Aufkommen der chemischen Medizin als die einzige Therapie, berichtete in seinem Schreiben vom Darm Adel. Moderne Geräte von Colon-Hydrotherapie kommen wir aus den Vereinigten Staaten, wo die Versorgung in den Jahren 40-50 boomte hat. Die Hydrocolon ® ist das Ergebnis des technologischen Wandels geben eine neue Dimension, sowohl in Qualität der Versorgung in der Sicherheit, diese uralte Therapie.

 Darmspülung ist viel mehr als das klassische "Waschen" geübt im Krankenhaus oder zu Hause regelmäßig von unseren Großeltern während Darm-Problem verwendet.
In der Tat, wenn es kann helfen, teilweise das Rektum, Sigma und ein Teil des absteigenden Colon-Hydrotherapie ermöglicht eine gründliche Reinigung des Dickdarms, des Mastdarms, die lleozökalklappe durch den Hals eine quer und Colon ascendens.
Es ist nicht zwei verschiedene Techniken für die Pflege der gleichen Pathologie aber zwei verschiedene Handlungen, die auf unterschiedliche Pathologien gelten.
Darüber hinaus sind sowohl die Einlauf dass Darmspülungen sollte auch als vorbeugende Pflege und eine Philosophie oder Lebensstil betrachtet werden.

Grundprinzipien zur Durchspülung des Darms

Die Durchspülung des Darms ist eine lebenswichtige Hygiene.
Die Darmspülung wirkt dabei zweifach:
* Sie reinigt den Darm dort, wo sich viel zu häufig und manchmal über mehrere Jahre Fäkalien festgesetzt haben. Diese Fäkalien verringern durch Verstopfung in den Windungen der Schleimhäute die Dynamik des Darms und beeinträchtigen somit auch seine Funktion. Dies führt häufig zu Verdauungsstörungen.
* Zusätzlich beginnen die nicht entfernten Fäkalien im Laufe der Zeit zu gären. Diese Gärung kann Toxine im Darm freisetzen. Die Wand des Darms ist eine semi-permeable Membran, und die freigesetzten Toxine haben keine Schwierigkeiten, sich durch das Blut und die Lymphe im gesamten Organismus zu verbreiten, wo sie Unannehmlichkeiten verursachen können.
Um eine Verschmutzung des Darms und die daraus resultierenden Konsequenzen zu verhindern, ist es wichtig, eine gesunde Lebenshygiene zu führen. Eine gesunde, ausgeglichene und rhythmische Ernährung, sowie eine dynamische Aktivität werden die positiven Elemente sein, während Seßhaftigkeit, Streß und Überkonsum von Anregungsmittel immer schädlich für den Darm sein werden.
Leider erlaubt uns die Gesellschaft, in der wir uns bewegen, selten, auf unseren Körper zu hören, und oft schenken wir ihm nicht die verdiente und benötigte Aufmerksamkeit.
Die „Pflege“ des Darms ist demzufolge eine hygienische Notwendigkeit, die jeder übernehmen oder lernen sollte. Um dies zu tun, existieren verschiedene Techniken:
* Abführmittel     - greifen den Verdauungstrakt an,
* Yoga        - sicher eine ideale Technik, aber leider nur etwas für Yogaexperten.
* Einlauf        - nur ein Teil des Darms wird gespült,

Pflege

Eine Sitzung zur Darmspülung ist eine Abfolge von (Durch)Spülungen und Ableitungen bei verschiedene Temperaturen mit dem Ziel, die in die Windungen sitzende Fäkalien aufzunehmen und abzuleiten. Um dies zu realisieren, wird Wasser als Trägermedium benutzt. Wasser hat zusätzlich aber noch eine weitere Funktion: es bewirkt, daß die alten und harten Fäkalien aufgeweicht werden und es erleichtert somit ihre Abführung.
Die Spülung und die Ableitung des Wassers und der gelösten Fäkalien geschieht mittels einer einzigen Spekulum, das im Mastdarm des Patienten eingeführt wird.
Als Folge dieser Behandlung funktioniert der Dickdarm kurzfristig (sanfte und sofortige Säuberung) und langfristig (stimulieren von Peristalltismus, Muskeltonus des Dickdarms) dementsprechend besser.

Bemerkungen:

Entscheidend vor jeder Sitzung ist es, das der Fachanwender ein allgemeines Protokoll über den Gesundheitszustand des Patienten anfertigt.
* Wenn der Dickdarm oder andere Organe keine spezifische Störungen aufzeigen, so ist die Anzahl der Sitzungen abwechselnd, nach der Auffassung der Fachanwender, zwischen 4 bis 8 mal pro Jahr (in der Regel bei Saisonwechsel) zu realisieren. Dennoch ist es bei der erster Behandlung angeraten, 2 oder 3 Sitzungen (oder mehr) unter Berücksichtigung des Darmzustandes durchzuführen. Diese Sitzungen benötigen einen Abstand von einer Woche.
* Wenn es um die Behandlung einer spezifischen Erkrankung des Darms geht, so werden Fachanwender oder Arzt mit ihrer Fachkompetenz beurteilen, ob eine Darmspülung durchgeführ


                  
      Gegenindikationen

Es existieren Gegenindikationen bei der die Darmspülung, oder auch Hydrotherapie des Darms, ist die neueste Methode, die eine komplette
und gründliche Durchspülung gestattet.









HOME